Pfützen statt Mützen

Veröffentlicht auf von Martin

Schnee wird zu Wasser. Und Schnee hatten wir viel. Deshalb war es an der Zeit sich nach Gummistiefeln umzuschauen. Habe ein wunderbares Paar gefunden, und gekost haben die mal wieder nichts, weil sich das Stöbern auf der Müllhalde, im Freestore, ausbezahlt hat.

 

http://farm5.static.flickr.com/4018/4480434710_61d86432d3.jpg

 

Davon inspiriert habe ich mich auf die Suche nach der größten Pfütze gemacht und auf eine schöne Spiegelung gehofft. Vom nördlichen Ufer dieser Pfütze sah man das Downtown Hotel und nach der Wanderung um das Schmelzwasser, spiegelte sich die School of Visual Arts.

 

http://farm3.static.flickr.com/2736/4479771653_55756396c6.jpg

 

http://farm5.static.flickr.com/4062/4479774489_7726f1865a.jpg

 

Doch gewonnen hat ganz klar der Vertreter an Ecke Fifth Avenue und Queen Street. Da hat es sogar zum Pfützenpanorama gereicht.

 

http://farm5.static.flickr.com/4022/4480448242_7f35acc608.jpg

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

David Hautzner 04/08/2010 11:55


Das hasse ich am Schnee, wenn er zertreten wird, wird er Matsch und wenn er schlilzt wird er zu Wasser und so sieht das dann aus :/


Clara Messners 04/01/2010 12:25


Also ich hatte dieses Jahr genügend Schnee und genügend Wasser. Jetzt soll es endlich wieder Sommer werden.