Heute so. Morgen so. Planen im 24 Stundentakt.

Veröffentlicht auf von Martin

Erst wollten wir für den Sommer in die Stadt ziehen. Das erwies sich als schwerer als gedacht. Also haben wir beschlossen in der Hütte zu bleiben. Diese Idee hat sich in den letzten Tagen immer besser und besser angehört, bis der Vermieter (hier: "landlord") an unsere Türe klopft und erzählt, dass er das Grundstück verkauft hat und wir doch am Ende des Monats (3 Wochen und ein bisschen) rausmüssen.

 

Das ist jetzt etwa 36 Stunden her und seitdem suchen wir wieder eine neue Bleibe. Was uns angeboten wurde ist an Bandbreite kaum zu überbieten. Ein Camper (Aufsatz für die Ladefläche von Pickups) mit modrigem Geruch und Loch in der Decke für 400 Dollar (nicht einmal pro Monat sondern für den ganzen Sommer). Keine 200m weiter eine kahle Wohnung für 1200 $ im Monat. Beide außerhalb der Stadt. Ein paar Angebote sind noch offen. Eines sehr weit außerhalb von Dawson. Man wird sehen.

 

Mit der Entscheidung wird diese Woche wohl auch ausschlaggebend für die Sommerplanung. Cradi hat vorgestern gefragt, ob das auch heißen kann, dass ich etwas früher nach Hause komme und ich habe noch "nein" gesagt. Heute fragt die Eva und als Antwort gab es schon ein "ja". Ich kann es noch nicht sagen, aber aus Ende September könnte eventuell doch ein Anfang August werden. Hängt dann auch von den Ticketpreisen ab, die in der Tourismushochsaison explodieren.

 

In diesem Sinne, frohes Verwirren. Mehr zu wissen gibt es wohl in 7 bis 10 Tagen. Man darf gespannt sein, ich bin es auch.

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post